AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Die Agora von Athen. Geschichte eines Platzes - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53252
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
-.  bis  Block+Sa 07.11.2020 bis 30.01.2021      findet statt     1000
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Muth, Susanne , Prof. Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Klassische Archäologie Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Archäologie, Klassische Archäologie
Inhalt
Kommentar

Die Agora von Athen – GESCHICHTE EINES PLATZES

Die Agora von Athen gilt in der Klassischen Archäologie gemeinhin als Paradebeispiel für die Erforschung des städtischen Raumes als Spiegel der Lebenskultur derjenigen Bürger, die diesen Raum formten, gestalteten und in ihm lebten. In der langen Geschichte der Agora, von ihrer Entstehung im 6. Jh. v.Chr. bis weit in die Späte Kaiserzeit hinein, veränderte sich die Physiognomie dieser Platzanlage immer wieder. Die historischen Zusammenhänge erscheinen dabei evident: So wie sich die Geschichte Athens wandelte, so wandelte sich auch sein öffentliches Zentrum immer wieder – und wurde gemäß den jeweiligen Interessen und Bedürfnissen der einzelnen Epochen stets neu ‚erfunden‘. Die berühmten Epochen der Geschichte Athens – die Zeit der Polis­bildung und der Tyrannis während der Archaik, das Zeitalter der Demokratie und Hegemonie Athens im 5. Jh. v.Chr., die Phase der angeblichen Krise der Polis im späten 5. und 4. Jh. v.Chr., die Epoche zunehmenden Machtverlustest während des Hellenismus, die Zeit der römischen Herrschaft sowie schliesslich der Spätantike – sie alle erscheinen somit in die Agora ‚eingeschrieben‘ und werden vice versa aus dem Befund der Ausgrabungsstätte wieder erschlossen.

 

Ziel des Seminars ist es, diese archäologische Erschliessung der Agora genauer unter die Lupe zu nehmen: Wie konkret kann die Geschichte Athens wirklich aus den Befunden der Ausgra­bungs­stätte wieder erschlossen werden? Was berichten die einzelnen Bauten und Funde der Agora tatsächlich, wenn wir sie direkt wieder zum Sprechen bringen? Und welche Geschichte der Agora können wir rekonstruieren, wenn wir erneut und nahsichtig die archäologischen, epigraphischen und literarischen Quellen zur Agora überprüfen? In einzelnen Referaten werden die zentralen Epochen der Agora Schritt für Schritt erschlossen, um am Ende ein zusammenhängendes Bild von der Agora und ihrer Geschichte zu erhalten.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme ist das Interesse an einer kritisch-kreativen Analyse bestehender Forschungsthesen, die engagierte Beteiligung an Diskussionen und Gruppenarbeit sowie die Übernahme eines Referatsthemas. Die Referatsthemen werden in der ersten Sitzung vergeben.

Literatur

Einführende & grundlegende Literatur:

J.M. Camp, Die Agora von Athen. Ausgrabungen im Herzen des klassischen Athens (1989)

J. McK. Camp II & C.A. Mauzy (Hg.), Die Agora von Athen. Neue Perspektiven für eine archäologische Stätte (2009)

J. McK. Camp II, The Athenian Agora. A Guide to the Excavation and Museum (4. Aufl 1990)

J. McK. Camp II, The Athenian Agora. Site guide (2010)

L. Gawlinski, The Athenian Agora. Museum Guide (2014)

H.A. Thompson & R.E. Wycherly, The Agora of Athens. The History, Shape, and Uses of an Ancient City Center (1972) = Agora XIV


R.E. Wycherley, Literary and Epigraphical Testimonia (1957) = Agora III

E. Greco (Hg.), Topografia di Atene. Sviluppo urbano e monumentalie dalle origini al III secolo d.C. (2010ff.):
* Tomo 1: Acropoli – Areopago – Tra Acropoli e Pnice (2010)
* Tomo 3: Quartieri a nord e a nord-est dell’Acropoli e Agora del Ceramico, Bd 3.2: Agora del Ceramico (2014)

Website der „American School of Classical Studies at Athens“ (ASCSA) mit allen Grabungspublikationen & Grabungstagebüchern online (!!!):
http://www.agathe.gr/   und   http://agora.ascsa.net/ 

Einführend zur historischen Interpretation ferner:

T. Hölscher, The City of Athens: Space, Symbol, Structure. In: A. Molho - K. Raaflaub - J. Emlen (Hgg.), City States in Classical Antiquity and Medieval Italy. Athens and Rome, Florence and Venice (1991) 355-380

T. Hölscher, Athen: Suggestion der Orte und Anspruch der Denkmäler. In: E. Stein-Hölkeskamp – K.-J. Hölkeskamp (Hgg.), Die griechische Welt. Erinnerungsorte der Antike (2010) 128-149

 

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21. Aktuelles Semester: SoSe 2021.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin