AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

(Re-)Aktion - Das Wechselspiel von Kunst, Ausstellungspraxis und Umwelt - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekttutorium Veranstaltungsnummer 5336109
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Institut für Kunst- und Bildgeschichte (2)    26.09.2022 - 24.10.2022   
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 16:00 bis 18:00 wöch 19.10.2022 bis 15.02.2023  Pergamonpalais - 3.42 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Besprechungsraum)   findet statt     20
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Fischer, Lena
Geiger, Marietta
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Inhalt
Kommentar

Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und vermehrt innerhalb der letzten 20 Jahre, trat der Diskurs um das Verhältnis von Mensch und Umwelt immer stärker in den Vordergrund öffentlicher Debatten. Kaum verwunderlich ist es daher, dass auch in Kunstwerken und ganzen Ausstellungen ökologische Themen präsenter wurden. Die Kunst scheint in Bezug auf politische, soziale und ökonomische Missstände einen vermeintlich unberührten Standpunkt einnehmen zu können. Zwar hat sie das Potential zur kritischen Reaktion, sie agiert jedoch auch innerhalb ökonomischer und politischer Systeme und bedient sich ihrer Strategien, Materialien und Arbeitsweisen. Die kritische Auseinandersetzung mit Kunstströmungen wie der Land Art und Pop Art, Themen wie dem Kunst- und Kultursponsoring sowie möglicher Ökotopien soll ein Verständnis für die Vielschichtigkeit der Problematik verschaffen und diverse Standpunkte und Methoden verdeutlichen. Nachdem wir uns im vergangenen Semester historische Naturkonzepte in der Kunst erschlossen und diverse Ausstellungskonzepte besprochen haben, möchten wir uns  im zweiten Semester unseres Projekttutoriums der Nachmoderne widmen und uns durch Vorträge, Exkursionen und Ausstellungsbesuchen dem vielschichtigen Thema des Wechselspiels von Kunst und Natur versuchen anzunähern.

Die Ergebnisse sollen gemeinsam in Form einer Webseite und somit in verschiedenen Medientypen präsentiert werden.

 

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 4 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin